Markttag in Jork_2020

Möglichst lokal und regional einkaufen: Betriebe unterstützen, die unter der Corona-Krise besonders leiden

Die GRÜNEN in Jork fordern alle auf, die dazu in der Lage sind, möglichst lokal und regional einzukaufen und die Betriebe zu unterstützen, die unter der Corona-Krise besonders leiden, weil sie zur Zeit kaum und überhaupt keine Umsätze mehr haben. Auch unterstützen wir alle kreativen Initiativen von Unternehmen und Betrieben, die mit neuen Ideen die Krise zu überwinden versuchen.

Auch wenn dies sicher nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein ist und  für viele Betriebe (wie Hotels, Restaurants, kleinen Cafes, Bäckereien usw. ) keine ausreichend finanzielle Hilfe darstellt, so ist es zumindest ein Zeichen der Solidarität mit den örtlich und regional besonders gebeutelten Betrieben. In dem Zusammenhang sollten wir aber auch diejenigen nicht vergessen, die jetzt in Kurzarbeit gehen müssen oder sogar arbeitslos werden. Die trifft es sehr hart!

Klar ist auch: Dies soll und kann die wirklich notwendige wirtschaftliche und finanzielle Hilfe, in erster Linie vom Bund und den Ländern, von den Kreisen und Gemeinden zu leisten, in keiner Weise ersetzen! Hier werden über die bereits beschlossenen Pakete hinaus weitere umfangreiche wirtschaftliche und finanzielle Hilfen notwendig sein. In diesem Zusammenhang muss auch deutlich gemacht werden, dass gerade die Städte und Gemeinden schon jetzt hohe Einnahmeverluste zu erwarten haben, so dass viele geplante Infrastrukturmaßnahmen nur dann noch umgesetzt werden können, wenn der Bund und das Land auch hierfür enorme finanzielle Mittel und Hilfen zur Verfügung stellen. Allein für Jork werden ohne diese Hilfen eine Reihe wichtiger bereits geplanter Infrastrukturmaßnahmen (Neubau einer Grundschule mit Sporthalle, Schaffung weiterer KiTa-Plätze usw. usf.) schwierig oder nicht so schnell umzusetzen sein.

Über das, was hier gerade nur in Stichworten ausgeführt wurde, muss bereits jetzt eine Debatte über Konzepte entstehen, wie das Anfahren, der Wiedereinstieg und die finanzielle Unterstützung genau aussehen kann und soll! Hierbei verdienen vor allem die Zukunft der vielen kleinen und mitteleren Betreibe sowie der unter Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit leidenden Menschen unsere besondere Aufmerksamkeit!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel