Öffentlicher Personennahverkehr im Alten Land (Quelle: GRÜNE JORK)

Öffentlicher Personennahverkehr im Alten Land (Quelle: GRÜNE JORK)

Grüne für elektronische Fahrgastinformationsanzeiger

Die Fraktion der Grünen Ratsfraktion möchte einen Ratsbeschluss zu den geplanten elektronischen Fahrgastinformationsanzeigern. Dieses soll noch einmal im Rat abschließend diskutiert und dann entschieden werden, so Harm Paul Schorpp, Vorsitzender der Grünen Ratsfraktion. „Weil dies eine zukunftsweisende Entwicklung für den Ausbau des ÖPNV ist, wäre es sinnvoll den neuen Rat mit seinen vielen neuen Mitgliedern darüber abschließend entscheiden zu lassen“, schreibt Harm Paul Schorpp in seinem Antrag.
Der Antrag im Wortlaut:

Antrag zur nächsten Ratssitzung:
Ratsbeschluss zu den geplanten elektronischen Fahrgastinformationsanzeigern

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, hallo Gerd,

die GRÜNE Fraktion beantragt, dass die VA-Entscheidung vom 19.10.2016 zu den elektronischen Fahrgastinformationsanzeigern (Vorlage: 2016/02152; siehe hierzu dein Anschreiben im Anhang
zu diesem Antrag) noch einmal im Rat abschließend diskutiert und dann entschieden wird. Gerade
weil dies eine zukunftsweisende Entwicklung für den Ausbau des ÖPNV ist, wäre es sinnvoll den
neuen Rat mit seinen vielen neuen Mitgliedern darüber abschließend entscheiden zu lassen.

Begründung
Es macht Sinn, dass die Gemeinde Jork sich an diesem System beteiligt, zumal wir den Landkreis und
die VNO immer wieder auf eine notwendige Verbesserung des ÖPNV in Jork hinweisen. Gerade auch
die verbesserte Fahrgastinformation ist ein weiterer wichtiger Baustein, um den ÖPNV attraktiver zu
gestalten. Denn gerade die Information über die Busanschlüsse, über Verspätungen usw. sind für viele
ÖPNV-Nutzer wichtig und ein wichtiges Kriterium für die Nutzung der Busse.

Wie du als Bürgermeister in dem Schreiben von Mai 2016 gegenüber dem Landkreis auch formuliert
hast, vorbehaltlich der Zustimmung des Jorker Rates wird das Fahrgastinformationssystem in Jork
installiert, sollte die Entscheidung abschließend vom neuen Rat getroffen werden. Die VA-Entscheidung
war zudem sehr knapp ausgefallen. Vor allen Dingen genauere Informationen über den Sinn und Nutzen
dieses neuen zukunftsweisenden Systems wären deshalb für die vielen neuen Ratsmitglieder wichtig.
Jork sollte sich diesem System auch deshalb anschließen, weil meines Wissens alle anderen Gemeinden
im Landkreis dafür grünes Licht gegeben haben. Wenn Jork als einzige Gemeinde da ausschert, ist zu
befürchten, dass uns der Landkreis  künftig bei anderen neuen Entwicklungen im ÖPNV nicht mehr so
ernst nimmt und berücksichtigt, weil er der Gemeinde immer vorhalten kann, wir hätten ja kein Interesse
an einer verbesserten und modernen zukunftsweisenden Informationstechnik im ÖPNV. Nicht nur ein
verbessertes Fahrtenangebot gehört zum ÖPNV, sondern auch eine entsprechend qualitativ hochwertige
technische Ausstattung.

Weitere Ausführungen erfolgen mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. gez. Harm Paul Schorpp

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel