Die Jorker GRÜNEN diskutieren auf der nächsten OV-Sitzung am 14.12. über die gescheiterten „Jamaika-Sondierungen“

Die FDP hat die Sondierungen über eine Jamaika-Koalition am Sonntag platzen lassen und eine Koalition aus CDU, CSU, GRÜNEN und FDP endgültig eine Absage erteilt.

Die Fragen lauten nun:

  • Wie beurteilen wir in Jork diesen Abbruch?
  • Wie sind die bekannt gewordenen Ergebnisse der Sondierungen aus GRÜNER Sicht eigentlich zu beurteilen?
  • Wie beurteilen wir die von GRÜNEN vorgelegten Kompromisse hier in Jork?
  • Widersprechen diese Kompromisse möglicherweise GRÜNEN Grundauffassungen?
  • Wie ist die von Verhandlungsführer/innen der GRÜNEN oft geäußerten Schmerzgrenze zu bewerten?
  • Wie geht es weiter?
  • Welche Perspektiven gibt es?
  • Welche Strategie wird von den GRÜNEN favorisiert?

All diese Fragen werden am Samstag auf dem Sonderparteitag der GRÜNEN in Berlin diskutiert. Die GRÜNEN in Jork werden diese Fragen auf der nächsten Sitzung des Ortsvereins auch diskutieren. Ausnahmsweise wird dieses Treffen an einem  Donnerstag, 14. Dezember, 19:30 Uhr in der Gaststätte Holst in Estebrügge stattfinden. Auf dieser öffentlichen Sitzung geht es außerdem um aktuelle Fragen zum Hochwasserschutz an der Este. Dazu wird die IG-Este (Rainer Podbielski) uns die neuesten Informationen geben.

Zu dieser öffentlichen Sitzung sind Interessierte herzlich willkommen!

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel