Bauprojekt Königreicher Straße ist zu groß

Die Grüne Ratsfraktion möchte keine drei Mehrfamilienhäuser mit 33 Wohneinheiten und 50 Stellplätzen in der Königreicher Straße.  „Das geplante Bauvorhaben ist viel zu groß geplant und mit den öffentlichen Belangen vor Ort nicht vereinbar“, sagt Harm Paul Schorpp, Fraktionssprecher der Grünen Ratsfraktion.

Auf der Ratssitzung sprach sich Harm Paul Schorpp gegen das überdimensionierte Bauvorhaben aua. „Das große Bauprojekt passt auch mit einer Gebäudefirsthöhe von über 12 m nicht in die Eigenart der näheren Umgebung, die ausschließlich mit Einfamilienhäusern und kleineren landwirtschaftlichen Betrieben bebaut ist“, so Harm Paul Schorpp in seiner Begründung.  Das Ortsbild wäre in nicht unerheblichem Maße beeinträchtigt. Bedenken bestehen bei den Grünen auch bei der geplanten Bautiefe von 60 m, da diese sich ebenfalls nicht in die nähere Umgebung einfügten.

Für die Grünen ist klar, dass diese massive Erweiterung der Wohnbebauung zu Konflikten mit den landwirtschaftlichen Betrieben führt. „Wegen der landwirtschaftlichen Tierhaltung entstehen häufig Konflikte“, betont Harm Paul Schorpp.

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel